01.12.2018
NILS FRAHM
Location: Gasteig - Philharmonie (München)
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Nachdem sein Konzert am 25. April in der Muffathalle bereits im Vorfeld ausverkauft ist, kommt Nils Frahm am 1. Dezember 2018 noch einmal nach München: in die Philharmonie! Am 26. Januar wird mit "All Melody" das mit Spannung erwartete neue, bereits siebte Album des Neo-Klassik-Elektronik-Fusionärs erscheinen. Nils Frahm kam schon früh mit Musik in Berührung. Während seiner Kindheit lernte er Klavier spielen und tauchte darüber in die Stilarten klassischer und zeitgenössischer Pianisten und Komponisten ein, ehe er seinen musikalischen Weg als eigenständiger Künstler beschritt. Heute arbeitet Nils Frahm weiterhin als angesehener Komponist, Produzent und gefeierter Live-Musiker von seinem in Berlin ansässigen Studio, im legendären Funkhaus. Mit seiner unkonventionellen und zugleich intimen wie vertrauten Herangehensweise an ein jahrhundertealtes Instrument, konnte Frahm international Fans für sich gewinnen. Zu weltweiter Bekanntheit gelangte er auch durch sein ausgeprägtes Gespür für Zurückhaltung, Kontrolle und die atemberaubende Emotionalität und Persönlichkeit, die er in sein Spiel legt. Nachdem die Aufmerksamkeit durch seine Solo-Klavierwerke "Wintermusik" und "The Bells" (2009), ebenso wie durch das 2010 in Kollaboration mit der Cellistin Anne Müller entstandene Album "7fingers", wuchs, kam 2011 sein Durchbruch mit dem Album "Felt", welches ebenfalls auf Erased Tapes erschien. Durch die mit Filz überzogenen Hämmer des Klaviers, prägt und definiert dieses Album Frahms einzigartiges Klangbild, welches über das zwei Titel umfassende Experiment "Unter/Über" entstand und weiterentwickelt wurde. 2013 meldete Nils Frahm mit seinem von Kritikern gefeierten Album "Spaces", welches zum einen seine Vorliebe für Experimentelles ausdrückt, und zugleich den Wunsch vieler Fans erhört Eindrücke aus seinen Live-Darbietungen widerzuspiegeln. Es umfasst Aufnahmen verschiedenster Konzerte weltweit, die über einen Zeitraum von zwei Jahren auf unterschiedlichen Formaten aufgenommen wurden. 2015 begann der Komponist mit "Music For The Motion Picture Victoria", die Arbeit an seiner ersten Filmmusik für den in einer einzigen, ungeschnittenen Einstellung gedrehten Film von Sebastian Schipper, und gewann den Deutschen Filmpreis für die "Beste Filmmusik". Kurz darauf folgte Frahms unvergessener Auftritt in der ehrwürdigen Londoner Royal Albert Hall als Teil der BBC Proms, präsentiert von BBC 6 Music Radio-DJ Mary Anne Hobbs. Er feierte die Fortführung seiner musikalischen Partnerschaft mit Label-Kumpan Ólafur Arnalds durch die Veröffentlichung ihrer "Collaborative Works", die im Oktober desselben Jahres folgte. 2016 folgte das mit Woodkid gemeinsam geschaffene Score zu "Ellis" — ein Kurzfilm des französischen Künstlers JR, mit Robert De Niro in der Hauptrolle, der ebenfalls gesprochene Teile zur Filmmusik beisteuerte. "All Melody" heißt das aktuelle, Ende Januar erscheinende Werk von Nils Frahm, das in der Fachpresse vorabe bereits abgefeiert wird. So vergibt der "Musikexpress" fünf von sechs Sternen und schreibt: "Ein wunderbares Beispiel dafür, dass die ultraschicke Neo-Klassik-Elektronik kitschbefreit sein kann". Im einflussreichen britischen Monatsmagazin Mojo ist Frahms Werk "Album des Monats" in der aktuellen Ausgabe und auch die englische Konkurrenz Uncut ist hoch erfreut und vergibt 8 von 10 Punkten: "Berliner broadens horizons on surprisingls subdued seventh".

Künstler:
NILS FRAHM